Archiv

Schüler aus Haren suchen ihren Traumberuf

Ausgabe: Meppener Tagespost / Veröffentlicht am: 31.10.2013

Ausbildungsbörse HIT

Schüler aus Haren suchen ihren Traumberuf

von Ruth Germer-Engelken

Haren. Schüler und Unternehmen zusammenbringen ist das Ziel der dritten Harener Informations- und Ausbildungsbörse (HIT) in der Oberschule. Sie findet am Samstag, 2. November, von 9 bis 13 Uhr statt.

Mit einem Erkundungsbogen bewaffnet, gehen dann etwa 500 Schüler an den Start, um sich über die verschiedensten Berufsfelder zu informieren. 50 Aussteller aus der Region stellen in einer großen Bandbreite weit über 140 Ausbildungsberufe vor. „Die Spanne reicht vom Mechatroniker, über den Betonbauer bis hin zum Systemadministrator“, sagt Ludger Rohlmann.

Gemeinsam mit den Pädagogen Peter Koopmann, Ralf Schmitz und Martina Kannegießer hat der Lehrer der Maximilianschule Rütenbrock die Börse organisiert. Alle zwei Jahre findet sie statt, im Wechsel zwischen der Harener Oberschule und der Maximilianschule in Rütenbrock. Nun ist wieder Haren dran. Im Fokus steht diesmal eine Rallye für alle Schüler der Klassen 9 und 10. „Wir möchten, dass die Schüler größtmöglichen Kontakt zu den verschiedensten Unternehmen bekommen“, sagt Schmitz. Der Erkundungsbogen und die Rallye verpflichten die Schüler dazu.

Doch nicht nur sie sind eingeladen. „Noch immer ist der Einfluss der Eltern bei der Berufswahl ihrer Kinder entscheidend“, begründet Martina Kannegießer, warum Eltern am Samstag unbedingt ihre Kinder begleiten sollen. Denn während die Jugendlichen sich mit derzeitigen Azubis und bereits ausgebildete Gesellen über die Berufe unterhalten, bietet sich den Eltern die Möglichkeit, mit den Personalchefs zu sprechen. „Wir haben alle Unternehmen gebeten, auch Azubis mitzubringen, da die Kontaktaufnahme für unsere Schüler so wesentlich einfacher ist“, meint Rohlmann. Neben den Harener Schülern lädt er auch diejenigen der umliegenden Schulen aus Twist, Meppen und Lathen ein.